Witchboard oder Hexenbrett

Das Hexenbrett oder auch Witchboard gehört den Orakeln an. Ursprünglich hieß es Talking Board und wurde von dem Amerikaner Elija Bond 1891 patentiert. 

Dieses Patent wurde 1966 an die Firma Parker Brothers verkauft, die bis heute alle Rechte an dem Witchboard haben.




Die Geschichte des Wichtboards

Zu der Hochzeit der Seancen und der Geisterbefragung im 19 Jahrundert, wurden auf Tischen, Zettel mit Buchstaben und Zahlen gelegt. Eine kleine Gruppe von Personen nahm an diesem Tisch Platz und nutzen ein Glas zum Anzeigen der einzelnen Buchstaben, die dann jeweils zu einem Wort gefügt wurden. Viele Geschichten und Mythen werden sich rund um das Hexenbrett erzählt. Zum Beispiel, dass das Witchboard von einer sterbenden Hexe stamme, die sich damit ihre Seele freikaufen wollte. 

Aber es existiert auch die Geschichte, dasd Hexenbrett sei aus dem arabischen Raum, wo die Bewohner mit Hilfe des Brettes mit ihrem Dschinn in Kontakt stünden.

Andere wiederum behaupten, das Hexenbrett habe seinen Ursprung im tiefsten Afrika und beruhe auf dem Voodoo. Die Voodoo Priester hätten durch Hilfe des Witchboards böse Geister und Dämone in Schach gehalten.  

 

in Deutschland stand das Witchboard noch bis zum Anfang des vorherigen Jahrhunderts unter Strafe. Man befürchtete Selbstmorde, Bessenheit oder Geistesstörungen. 

Tatsächlich gab es einige Fälle von Selbstmorden, die aber nicht direkt im konkreten Zusammenhang mit der Benutzung des Hexenbrettes standen. 

Anleitung Hexenbrett

Grundsätzlich kann man dem Hexenbrett jede Frage stellen. Die Fragen sollten präzise und kurz gestellt werden.

Aber auch Ja und Nein Fragen kann Ihnen das Orakel beantworten und ebenfalls eine Hilfestellung bei zu treffenden Entscheidungen sein. Derjenige der den Spiritismus durchführt, muss eine psychisch starke Person sein. Betrachten Sie die Dinge und das Brett mit größten Respekt. Nach der Geschichte sollen während der Befragung alle Spiegel im Raum entfernt entfernt werden. Wichtig ist auch der Verzicht von Alkohol oder Drogen während der Befragung. Schreiben Sie sich Ihre wichtigen Fragen auf und legen Sie die Finger auf die Planchette. Achten Sie auf Ruhe und schließen Sie albernde und labile Personen aus. 

Funktioniert das Orakeln mit dem Witchboard?

Grundsätzlich sollte man nicht im Alleingang das Orakeln mit dem Hexenbrett angehen. Als Onlinevergnügen mit dem Wissen, dass es ein Spiel ist, ist es sicherlich nicht schädlich. Aber für ernste Probleme oder Fragen eignet sich

mit Sicherheit eher eine kompetente esoterische Lebensberatung.

Schauen Sie einfach auf www.esoterikwelle.de ob Kartenlegerin Maren Giertz aktuell frei ist oder buchen Sie Ihren Termin zum Kartenlegen zum Schnäppchenpreis. 

Wikipedia erklärt in einem Onlineartikel, wie und warum die Planchette oder das Glas sich während der Seance bewegen. 



Online Witchboard 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0